Vogelgrippe

Geflügelpest, auch Vogelgrippe oder „aviäre Influenza“ genannt, wird durch ein Virus der Gruppe Influenza A verursacht. Das InfluenzaA Virus allgemein ist ein weit verbreiteter Erreger, der in verschiedene Subtypen mit den Zusatzbezeichnungen H und N

Läuferknie – Runner’s knee

Als „Läuferknie“ wird ein Schmerzprozess an der Aussenseite des Knies bezeichnet, der durch eine mechanisch bedingte Entzündung im Sehnenfaserzug über dem Kniebereich verursacht wird. Der sog. Tractus iliotibialis spannt sich von der Muskulatur in der

Kinderkrankheit

„Kinderkrankheiten“ im eigentlichen Sinn sind Erkrankungen, die in der Regel bereits im Kinderalter durchgemacht werden und die eine lebenslängliche Immunität, einen dauerhaften Schutz, nach sich ziehen. Das bedeutet, dass im Erwachsenenalter unter normalen Voraussetzungen keine

Gicht

Gicht ist eine Stoffwechselstörung, die durch einen erhöhten Harnsäurespiegel im Blut und episodischen Gelenkentzündungen charakterisiert ist. Die Gelenkentzündungen werden durch Kristalle der Harnsäure verursacht, die sich im Gelenk ablagern. Die Erkrankung tritt ab dem mittleren

Fieberbläschen

Fieberbläschen, in der Fachsprache Herpes labialis oder auch Lippenherpes genannt, werden durch eine Infektion mit Herpes-simplex-Viren verursacht. Nach einer kurzen Vorphase mit Kribbeln oder Schmerzen im Bereich der betroffenen Lippenregion treten dort gruppierte Bläschen auf.

Fieber

Die Körpertemperatur wird, ähnlich einem Thermostat einer Raumbeheizung, über eine Struktur im Gehirn geregelt. Diese Hirnstruktur heisst Hypothalamus. Wenn der Thermostat im Hypothalamus nach oben verstellt wird, wird der Körper über spezielle Regelmechanismen zusätzlich beheizt,

Fiebersenkung

Zur Fiebersenkung eignen sich Massnahmen, die dem Körper Wärme entziehen. Durchaus zweckmässig sind dabei physikalische Anwendungen wie z.B. feuchte, kühle Tücher direkt auf die Haut oder „Essigsocken“. Die Fiebersenkung mit Medikamenten, den sog. Antipyretika, beruht

Sonnenschutz

Sonnenschutzcremes werden entsprechend ihres Lichtschutzfaktors (LSF, englisch SPF: sunprotection factor) klassifiziert. Der Lichtschutzfaktor bezieht sich auf die Wirkung gegen die UV-B-Strahlung und gibt an, wievielmal länger sich ein Individuum der Sonne aussetzen kann, ohne die Stufe der Hautrötung als

Hitze und Alkohol

Alkohol verspricht Anregung, Stimmungssteigerung, Entspannung und Enthemmung. Wer allerdings unter Einfluss von Hitze Alkohol konsumiert, gefährdet sich.  Alkohol ist kein Durstlöscher, im Gegenteil! Alkohol hemmt ADH, ein Hormon, welches Wasser im Körper zurückbehält. Da ADH gebremst wird, scheidet der Körper unter

Heidelbeeren im Trend

Heidelbeeren sind reich an sog. Anthocyaninen, einem Pflanzenfarbstoff für sattes Orange, Rot, Violett und Blau in Früchten und Gemüsen. Anthocyanin gilt als wirksames Antioxidans, welches schädliche Sauerstoffradikale im Körper neutralisieren kann. Der antioxidativen und antientzündlichen Aktivität von Anthocyanin wird eine Schutzwirkung vor Herzkreislauferkrankungen, Diabetes, Arthritis