Pascal Couchepin hat kurz vor seiner Pensionierung als Bundesrat (nicht als Verwaltungsrat der Krankenkasse Groupe mutuel…) vor ein paar Jahren auf dem Buckel der Hausärzte eine 60%ige Reduktion der Labortarife verfügt. Mit diesen neuen Tarifen ist das Praxislabor eigentlich nicht mehr kostendeckend zu betreiben.

Trotzdem können wir auf diese Dienstleistung am Patienten nicht verzichten und haben unser Labor ausgebaut und neueste, qualitativ sehr hochstehende Laborgeräte angeschafft. Die Präsenzdiagnostik umfasst neben den Entzündungswerten BSR und CRP, Hämatogrammen die ganze Blutchemiepalette über Glucose, Lipid-, Nieren-, Leberwerte, Harnsäure und die wichtigsten Elektrolyte. Daneben bieten wir den Langzeitblutzuckerwert, die HbA1c-Untersuchung an, die es erlaubt den Diabetespatienten optimal zu beraten. Troponinwerte sind für die Diagnostik eines Herzinfarktes, D-Dimere bei Thromboseverdacht und BNP bei Herzinsuffienz äusserst wertvolle Hilfsmittel. Die Blutverdünnung (Quick/INR) und Urin- und Stuhluntersuchungen vervollständigen unser Laborangebot. Diese Untersuchungen  werden durch die Grundversicherung der Krankenkassen bezahlt.
Weitere Laboruntersuchungen, die wir in unserer Praxis durchführen, werden von den meisten Zusatzversicherungen übernommen: Teste zur Bestimmung der freien Radikale und der antioxydativen Kapazität, Mikronährstoffuntersuchungen, Aminosäurenspiegel und Lebensmittelunverträglichkeitsuntersuchungen.