Schlafapnoe

Unter dem obstruktiven Schlafapnoe-Syndrom (OSAS) versteht man ein Beschwerdebild, das durch Atemstillstände (Apnoen) während des Schlafs verursacht wird. Die Folge dieser nächtlichen Atemstillstände ist eine verminderte Sauerstoffsättigung des Blutes.

Als Symptome treten in erster Linie eine ausgeprägte Tagesmüdigkeit bis hin zum Einschlafzwang (Sekundenschlaf) auf. Das Schlafapnoesyndrom führt darüber hinaus aber auch zu verschiedenen Krankheitsbildern, wie z. Bsp. hohem Blutdruck, der nur schlecht mit Medikamenten einzustellen ist, Kopfschmerzen, Harndrang, Schwindel, Konzentrationsstörungen, Potenzstörungen und depressiven Verstimmungen.

Wir können in unserer Praxis mithilfe einer einfachen Untersuchung bei Verdacht auf Schlafapnoesyndrom weiterabklären. Das Screening-Gerät ApneaLink™ wird dem Patienten für eine Nacht mit nach Hause gegeben. Das Gerät kann vom Patienten selber angelegt werden. Im Inneren des Gerätes befindet sich ein spezieller Sensor, der während der Nacht alle wichtigen Daten über die Atmung aufzeichnet, daneben wird über eine Sonde, die über einer Fingerkuppe getragen wird, die Sauerstoffsättigung kontinuierlich gemessen.
Am darauffolgenden Tag kann in der Praxis der Test sofort ausgewertet werden und somit der Verdacht enthärtet oder bestätigt werden. Die Weiterabklärung in einem speziellen Schlaflabor ist nur bei den bestätigten Fällen notwendig.
Die Untersuchungskosten werden von der Krankenkasse vollständig übernommen
Als Behandlung bietet sich neben einer Gewichtsreduktion eine CPAP-Therapie mittels CPAP-Atemtherapiegeräten (Continuous Positive Airway Pressure) an. Diese Geräte haben ein Gebläse, welches über einen Schlauch mit einer nCPAP-Maske verbunden ist, die mittels Bändern um die Nase (oder um Mund und Nase) auf das Gesicht gedrückt wird. Mit Hilfe dieser Masken entsteht während der Schlafzeit ein leichter Überdruck von 5 bis 20 Millibar erzeugt. Dieser verhindert das Zusammenfallen der Atemwege und verhindert damit die Atemstillstände. Dabei wird auch das Schnarchen verhindert. Die Symptome wie Tagesmüdigkeit oder auch schlecht einstellbarem Blutdruck bessern sich rasch auf eindrückliche Weise.

2017-11-28T10:41:05+00:00